Das Projekt berichtet über den Alltag und der Kultur der Kinder in Kenia. Die Teilnehmer schreiben die Informationen, die sie aus Büchern und Filmen herausfinden, auf Plakate und kleben es auf dem Schulhof auf.

Am ersten Tag haben sie kenianische Sachen gebastelt. Am darauf folgenden Tag haben sie kenianisches Essen gekocht. Danach haben sie Filme über Tagesabläufe in Kenia angeguckt. Am vierten Tag haben sie Plakate hergestellt, wie zum Beispiel einen Vergleich von einem Kind in Kenia mit einem aus Hannover.

Ihr Ziel ist es, den Besuchern den Tagesablauf von Kindern in Kenia zu präsentieren. Die Arbeit ist schwer, aber es macht Spaß, sagten alle Teilnehmer. Beim Projekt haben 5. bis 11. Klässler teilgenommen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*