In dem Projekt „Afrikanische Party“ geht es darum, dass die 6 bis 10 Klässler von 8 bis 13 Uhr Handtaschen, T-Shirts und Armbänder in verschiedenen Farben und Techniken wie z.B. Weben, Stricken, Nähen und Stoffdruck herstellen und gestalten.

Sie möchten zeigen und ausprobieren, welche Farben und Techniken in Afrika benutzt werden. Der Name des Projekts ist nicht ganz passend, weil die Schüler keine Party vorbereiten, sondern Kleidung und Modeaccessoires herstellen und gestalten. Meistens benutzen sie Wolle für die Kleidung.

Die Schüler haben viel Spaß bei ihrer Arbeit. Die Kinder und Jugendlichen setzen sich gerne mit Textilien auseinander, weil sie afrikanische Muster mögen. Betreut werden sie von Frau Freudenstein.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*