Das Stück, 1923 uraufgeführt, thematisiert den durchaus einträglichen Geschäftssinn eines Arztes, dem es innerhalb kurzer Zeit gelingt, aus einer bisher recht gesunden Bevölkerung eine unübersehbare Schar von siechen Dauerpatienten zu machen.

Ein von schwarzem Humor geprägter, nicht ganz umaktueller Blick auf die Medizin als Geschäft…..

Und auf die Frage, was uns bisweilen so richtig krank macht.

Aufführungen am 2. und am 3.März, jeweils 20:00 Uhr, im Stadtteilzentrum Nordstadt, Schaufelder Str. 30!

Der Eintritt ist frei – Ihre Spenden ermöglichen es uns, dem Stadtteilzentrum Nordstadt für die freundliche Unterstützung zu danken.

Projektkurs Theater

Eckkard Gruen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*