Vom 01. bis zum 03.12.2014 fand im 10. Jahrgang das Job-Labor statt. Bei diesem sollten die Schüler mehr über sich und ihre möglichen Berufswege herausfinden.

Am Montag, den 01.12 um 08:00 Uhr, wurden die eigenen Kompetenzen der Schüler ermittelt. Weiterhin führten sie in Gruppen Rollenspiele auf, in denen sie sich in eventuelle Berufsalltage hineinversetzen sollten. Anschließend wurden die Wünsche zum Beruf und den Rahmenbedingungen ausführlich erörtert, um den Traumberuf einzugrenzen.

Dienstags wurden Berufsfelder zusammengetragen, aus denen man seine drei bevorzugten Tätigkeiten auswählen sollte. Anschließend stellte jeder fünf Gründe zusammen, warum er/sie in seinem Traumberuf eingestellt werden sollte. Diese Ergebnisse wurden vor der ganzen Klasse zusammengetragen.

Am letzten Tag wurden die Schüler unter reellen Bedingungen einer Prüfung beim Auswahlverfahren (AC) unterzogen, bei der sie eine Handyablage produzieren und vermarkten sollten. In der zweiten Hälfte des Tages führten die Jugendlichen eine Straßenumfrage zum Thema „Vielfältige Berufe“ durch. Am Mittwoch endete die dreitägige Veranstaltung mit dem Resultat, dass jeder Schüler eine (vage) Idee von ihrer beruflichen Karriere hat.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*