Da fahre ich nie runter ist ein häufiger Kommentar von Teilnehmern des Skikurses, wenn der Bus am Skigebiet vorbeifährt. Das betrifft vor allem diejenigen, die noch nie in den Alpen waren, sondern höchstens mal auf dem Lindener Berg. Zum Schluss fahren dann doch alle „runter“.

Die Lutherschule hat auch dieses Jahr wieder einen Skikurs im Rahmen des Sportunterrichts für den 11. Jahrgang angeboten. Der Kurs begann bereits nach den Sommerferien 2014 mit Skigymnastik, Ausdauertraining und Theorie unter Leitung von Frau Bamberg, die auch die gesamte Organisation in der Hand hatte.

Wir sind zum zweiten Mal nach Südtirol ins Ahrntal gefahren, weil das dortige Skigebiet „Klausberg“ überschaubar und schneesicher ist und außerdem landschaftlich sehr schön liegt. Es bieten sich gute Übungsmöglichkeiten für alle Schwierigkeitsstufen zwischen 1.200 und 2500m Höhe. Drei Gruppen (Skianfänger, Fortgeschrittene, Snowboardfahrer) trafen sich eine Woche lang morgens um 09.30 im Skigebiet, um Ski- und Snowboardfahren zu lernen oder sich zu verbessern. Höhepunkt der Woche war für die Skianfänger die Abfahrt vom Gipfel bei strahlendem Sonnenschein. Alle sind heil unten angekommen!

Die Woche verlief in angenehmer Atmosphäre, was nicht nur an der Gruppe, sondern auch an der guten Unterbringung lag. Wir waren überrascht von der reichhaltigen Verpflegung, die eher an ein italienisches Restaurant erinnerte, als an die übliche Verpflegung einer Skiwoche. Lediglich die Rückfahrt mit dem Bus war etwas anstrengend, weil wir erst nach 16 Stunden Fahrt frühmorgens am ZOB Hannover ankamen. Trotzdem: wir kommen wieder!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*