Wir waren vom 10.-14.09. im Landheim und haben dort ganz viel gemacht, um uns besser kennenzulernen. Am Montag wurden wir per Los  in Gruppen eingeteilt und haben eine Olympiade gemacht. Es wurden Spiele wie Speerwurf mit Strohhalmen und Kugelstoßen mit Luftballons gemacht.

Am nächsten Tag ging es weiter mit einem mobilen Niedrigseilgarten des CVJM Hannover auf dem Gelände des Landheims. Die Klasse sollte nämlich lernen, dass jeder mit jedem klarkommt. Wir mussten uns ohne zu sprechen und mit 2 Kindern, die nichts sehen konnten, nach unserem Geburtsdatum aufstellen. Es gab noch Aufgaben wie den Tower of Power, der auch auf dem Schulfest vorgestellt wurde, das Maize, den eigentlichen Niedrigseilgarten und das Spinnennetz, durch das die ganze Gruppe hindurch musste.

Der Tag war spannend und schön. Am Mittwoch sind wir Schwimmen gegangen. Das Schwimmbad war toll, Es gab ein Schwimmbecken, ein Babybecken, ein Außenbecken, zwei Sprungtürme (einen Einer und einen Dreier) und ein Rutsche. Es gab auch ein kleines Schwimmbadrestaurant. Dort gab es Getränke, Pizza, und Pommes mit Bratwurst zu kaufen.

Viel zu schnell war der Tag vorbei und es war schon Donnerstag. Dieser Tag war besonders lustig. Wir haben eine Tüte mit alltäglichen Sachen von Frau Järsch bekommen und mussten mithilfe dieser Mittel eine ausgewählte Person umstylen. In dieser Tüte waren z.B. ein Paar Socken, eine Sonnenbrille, buntes Band, Strohhälme, Wäscheklammern und Mülltüten, aus denen wir  ein Outfit erschaffen sollten. Wir waren vorher in 4 Gruppen eingeteilt worden und jedes Model einer Gruppe musste gegen die anderen Models antreten.

Am Freitag mussten wir schon wieder abreisen, aber es war eine sehr schöne Klassenfahrt.
(Esra, Laura, Fr. Järsch)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*