Einmal Bundestag Express bitte!

Am 17.01.2013 besuchten drei Politikkurse mit Herrn Fesche und Frau Meder den Bundestag in Berlin, durften im Plenarsaal auf der Tribüne Platz nehmen und den Reden von u.a. Peer Steinbrück lauschen.

Morgens um 07:10 Uhr, als die anderen Schüler der Lutherschule gerade noch frühstückten, versammelten sich ca. 50 wissbegierige Schüler vor dem Hauptbahnhof, um Frau Merkel und Co. einmal live im Plenarsaal zu erleben.  Um halb acht war es dann so weit, die Reise konnte beginnen. Die Zugfahrt mit dem ICE zum Berliner Hauptbahnhof verlief ohne Komplikationen, da wir glücklicherweise reservierte Sitzplätze hatten.  Am Bahnhof angekommen, konnten sich alle Schüler stärken, indem sie auf die zahlreichen Bäckereien und Cafés zurückgriffen. Bei manchen gab es morgens um halb zehn sogar Donuts mit Zuckerglasur.  Da noch Zeit war, besuchten die Kurse darauffolgend das Holocaust-Mahnmal.  Im Anschluss daran machten sich die Kurse zu Fuß auf den Weg zum Bundestag, -10 Grad Celsius konnten die entschlossenen Schüler nicht davon abhalten.

Vor dem  eindrucksvollen Gebäude wurde noch schnell ein Kursfoto  geschossen und ab ging es in die Sicherheitskontrolle.

IF

Die Mehrheit schaffte es problemlos, doch was wäre es für ein Ausflug, wenn nicht etwas Ungewöhnliches passiert wäre? Zwei Schülerinnen wurden angehalten. Eine hatte vergessen,  ihre Bastelschere aus der Tasche zu  nehmen. Eine andere wiederum durfte ihre komplette Tasche nicht mitnehmen, da  ein durchgestrichenes Hakenkreuz drauf gestickt war.

Der Grund:  Man dürfe keine politischen Aussagen  mit in den Bundestag nehmen, da der Bundestag neutral sei. Beide durften später ihre Sachen  natürlich wieder mitnehmen.

Im Bundestag angekommen, durften die Kurse im Plenarsaal Platz nehmen und eine Stunde an den Diskussionen von Peer Steinbrück (SPD) und  Wolfgang Schäuble (CDU)  teilhaben. Wie zu erwarten war, fielen einigen Schülern fast die Augen zu. Im Großen und Ganzen jedoch  waren alle Schüler begeistert, einmal auf der Tribüne gesessen zu haben und weitere Politiker wie u.a. Philipp Rösler (FDP) und Frank-Walter Steinmeier (SPD) live zu sehen.

Im Anschluss daran war eine Diskussionsrunde mit Ursula von der Leyen (Arbeits-/Sozialministerin) geplant.  Da die Ministerin aber verhindert war, wurde sie durch einen ihrer Mitarbeiter vertreten.  Die Diskussion war leider etwas enttäuschend, da ihr Mitarbeiter  Fragen über die Rente nicht genügend detailliert beantworten konnte und  eher den Alltag eines Politikers schilderte.

Zu guter Letzt besichtigten die Kurse noch die Kuppel des Bundestages und hatten einen atemberaubenden Ausblick auf Berlin.  Die Zeit im Bundestag verging wie im Fluge und war viel zu schnell wieder vorbei.

Jetzt durften die Politik-Grundkurse Berlin unsicher machen!

Es war auch genügend zu sehen, denn hinter dem Brandenburger Tor war  z.B. die Berliner Fashion Week und auch der Besuch zweier Prinzessinnen der Royal Family aus Großbritannien war eine weitere Attraktion.

Trotz der eisigen Kälte gab es keinen Schüler, dem der Ausflug keine große Freude bereitet hatte.  Am Ende waren alle aber unglaublich glücklich, im warmen Zug nach Hause zu sitzen und das Erlebte austauschen zu können.

Auch wenn Angela Merkel und Ursula von der Leyen nicht erschienen waren, gab es keine Enttäuschung  unter den Schülern.

Denn keiner von ihnen ist jemals so günstig -10 Euro- nach Berlin gefahren.

von Bilgenur Önlü

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*