Nach den curricularen Vorgaben in Niedersachsen besteht die zentrale Aufgabe für das Fach Politik-Wirtschaft in der Vermittlung eines politischen und ökonomischen Grundwissens, auf dessen Basis die Heranwachsenden die Kompetenz entwickeln, sich in der Gesellschaft und ihren Subsystemen Politik und Wirtschaft angemessen zu orientieren, politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Sachverhalte und Probleme kompetent zu beurteilen, Entscheidungen zu treffen und sich auf einer demokratischen Grundlage in öffentlichen Angelegenheiten zu engagieren. Der Unterricht soll selbstständiges Lernen fördern und den Schülerinnen und Schülern ein tragfähiges und anwendbares politisches und ökonomisches Grundwissen im Sinne einer breiten und vertieften Allgemeinbildung vermitteln.

Sekundarbereich I

Der Unterricht im Fach Politik-Wirtschaft beginnt nach Plan in der 8. Klasse und umfasst die folgenden Themen:

Schuljahrgang 8 Thema 8/1Der Jugendliche im Wirtschaftsgeschehen und seine Stellung in der Rechtsordnung Thema 8/2Politik im Nahbereich Thema 8/3Wirtschaftliches Handeln in Haushalt und Betrieb
Schuljahrgang 9 Thema 9/1Das Unternehmen als wirtschaftliches und soziales Aktionszentrum Thema 9/2Der politische Willens-bildungs- und Entschei-dungsprozess in der Bundesrepublik Deutschland Thema 9/3Funktionen des Staates in der sozialen Marktwirtschaft
Schuljahrgang 10 Thema 10/1Sozialer und wirtschaftlicher Wandel Thema 10/2Politik und Wirtschaft in der EU

 

Im Unterricht werden bekannte und neue Methoden eingeübt, wie z.B. die Befragung, das Interview und das Verfassen von Leserbriefen sowie Exkursionen z. B. in Betriebe oder in das Gericht durchgeführt. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Möglichkeit zur selbständigen Informationsbeschaffung gelegt, damit verbunden wird die Benutzung des Computers als Recherche-, aber auch als Präsentationsinstrument eingeführt und das vorhandene Können der Jugendlichen weiterentwickelt. Der Aktualitätsgrad des Faches Politik eignet sich dazu wie kaum ein anderes Schulfach.

Neben den allgemeinen fachlichen Inhalten enthält das Fach auch Elemente des berufsvorbereitenden Unterrichts. In diesem Zusammenhang steht die Vorbereitung und Durchführung des Betriebspraktikums. Bereits im Vorfeld wird in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit (Hannover) den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit gegeben, das Berufsinformationszentrum (BIZ) kennenzulernen, um mit den dort vorhandenen Recherchemöglichkeiten zur Berufsfindung vertraut zu werden.

Im Rahmen einer Veranstaltung zur Orientierung bei der Berufswahl (“Markt der Berufe”) können sich die Schülerinnen und Schüler über verschiedene Studienmöglichkeiten (z.b. Ausland, Fachhochschule, Berufsakademie) sowie über nach den Interessen ausgewählte Studiengänge und Berufe informieren.

Das Betriebspraktikum selbst wird nicht nur intensiv vor- und nachbereitet, auch während des Praktikums betreut eine Lehrkraft die Schülerinnen und Schüler, die hilft, wenn Fragen auftauchen und die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Erziehungsberechtigten einen Ansprechpartner brauchen. Über das Praktikum wird ein Bericht angefertigt, in dem anhand von Leitfragen Merkmale des Betriebs, der Berufsausübung und -ausbildung und der Reflexion der ausgeübten Tätigkeiten darzustellen sind.

Termin Betriebspraktikum

Das Betriebspraktikum findet in den letzten beiden vollen Wochen vor den Osterferien statt.

Eingeführte Bücher für den Sekundarbereich I

Kl. 8 Politik u. Wirtschaft 8 Cornelsen 978-3-06-0643954 17,50 €
Kl. 9 -10 Politik u. Wirtschaft 9/10 Cornelsen 978-3-06-064396-7 23,50 €

Leistungsbewertung Sekundarbereich I:

Für jedes Halbjahr ist eine schriftliche, einstündige Lernerfolgskontrolle verbindlich, die zu etwa 40% in die Halbjahresnote eingeht.

Im Jahrgang 10 ersetzt der Praktikumsbericht eine schriftliche Leistungskontrolle.

Gymnasiale Oberstufe

In der gymnasialen Oberstufe wird die im Sekundarbereich I begonnene Arbeit im Sinne eines Spiralcurriculums fortgeführt und intensiviert.

Das Fach Politik-Wirtschaft wird in der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe

  • als zweistündiges Ergänzungsfach oder
  • als vierstündiges Prüfungsfach auf grundlegendem Anforderungsniveau angeboten.

 

Nach dem neuen Kerncurriculum sind die Semesterthemen im Prüfungsfach

  1. Demokratie und sozialer Rechtsstaat
  2. Wirtschaftspolitik in der Sozialen Marktwirtschaft
  3. Internationale Sicherheits- und Friedenspolitik
  4. Internationale Wirtschaftsbeziehungen.

Die curricularen Vorgaben für das Fach Politik finden Sie hier!

Eine wichtige Bereicherung für manche Schülerinnen und Schüler sind die im Rahmen des Politikunterrichts durchgeführten Projekte (z.B. Planspiel Polis,Berichte aus dem Landtag, Management-Information-Game).

Leistungsbewertung gymnasiale Oberstufe:

Die Leistungsbewertung erfolgt durch mündliche und andere fachspezifische Leistungen sowie durch Klausuren.

Zu mündlichen und anderen fachspezifischen Leistungen zählen z. B.:

  • Beiträge zum Unterrichtsgespräch
  • Mündliche Überprüfungen
  • Unterrichtsdokumentationen (z. B. Protokoll, Mappe, Portfolio)
  • Anwenden fachspezifischer Methoden und Arbeitsweisen (z. B. Umfrage)
  • Szenische Darstellungen (z. B. Rollenspiele)
  • Ergebnisse von Partner- oder Gruppenarbeiten und deren Darstellung
  • Präsentationen, auch mediengestützt (z. B. Referat, Ausstellung, Video, Hörbeispiel)
  • Umgang mit Medien und anderen fachspezifischen Hilfsmitteln
  • Freie Leistungsvergleiche (z. B. Schülerwettbewerbe)

Im Schuljahr werden nach kultusministerieller Vorgabe drei Klausuren geschrieben, die zu mindestens 40% in die Bewertung eingehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*