Das Chorkonzert am 28.04. in der Lutherschule bildete sowohl Abschluss als auch musikalischen Höhepunkt des Choraustausches, der dieses Jahr erstmalig zwischen der Lutherschule Hannover und der Deutschen Schule Madrid durchgeführt wurde.

Nachdem der Chor der Lutherschule vor den Osterferien nach Madrid gereist war (s. Homepageartikel vom 30.03.) hat nun der spanische Gegenbesuch stattgefunden.

Den Auftakt des Konzertes, das überwiegend Stücke aus dem Popular- und Gospelbereich enthielt, bildete der 36 Sängerinnen und Sänger starke Chor der Deutschen Schule Madrid unter der Leitung von Stephan Martynus. Vom ersten Ton an wurde das Publikum in den Bann dieser jungen Menschen gezogen: Stimmlich hervorragend und mit großartiger Bühnenpräsenz trug der Chor sein Programm vor. Unser Lutherschulchor, für diesen Austausch nur aus 60 von eigentlich 120 Sängerinnen und Sängern bestehend, zeigte sich unter der Leitung von Volker Janssen ebenfalls von seiner besten Seite: konzentriert, stimmsicher und ausdrucksstark. Man hatte den Eindruck, als hätten sich beide Chöre durch die gemeinsam verbrachte Zeit gegenseitig zu musikalischen Höchstleistungen angespornt, die sich intensiv und emotional auf die Zuhörer übertrugen. Was man zu hören bekam, ging richtig unter die Haut!

Spätestens als dann beide Chöre zu „The Seal Lullaby“ zu einem knapp 100 Stimmen starken Chorklang verschmolzen, spürte auch der letzte Zuhörer, dass hier etwas ganz Besonderes entstanden war.

In den anschließenden Dankesworten durch die Schüler wurde deutlich, dass dieser Chor-Austausch für sie ein großartiges Erlebnis war, etwas, „das man im Leben nur einmal oder allerhöchstens zweimal erlebt“ (Zitat: Larene).

 

HN

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*