Musik an der LutherschuleDokumentation Ladengeschäft

Aufgabe und Ziel des Musikunterrichts an der Lutherschule ist es, Lernanreize zu schaffen, musikalische Erfahrungen vielfältiger Art zu ermöglichen und differenziertes Lernen zu fördern. Daher liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der musikalischen Praxis. Alle Schülerinnen und Schüler machen mit, entsprechend ihrer Neigung und Begabung. Einzelne Kinder, die durch Spitzenbegabungen auffallen, werden individuell beraten und begleitet, damit sich ihr Potential entfalten kann. Besondere Talente haben sogar die Möglichkeit durch das Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter in Hannover (www.iff.hmtm-hannover.de) eine spezielle Förderung zu erfahren.

Der Musikunterricht in der fünften Klasse wird als MPU (musikpraktischer Unterricht) erteilt, in den folgenden Klassen folgt dann der Regelunterricht ergänzt durch vielfältige Musik-Arbeitsgemeinschaften. Ziel ist es, allen Schüler*innen von Anfang an musikalische Erfahrungen zu ermöglichen, diese kontinuierlich zu erweitern und zu vertiefen. Selbst wenn der Umgang mit einem Instrument oder der eigenen Stimme anfangs noch ungewohnt und fremd ist, das gemeinsame Musizieren und Singen macht Spaß und die Scheu verfliegt schnell.

MPU – musikpraktischer Unterricht

Der musikpraktische Unterricht ist ein verpflichtendes Angebot für alle Fünftklässler und ersetzt in diesem Schuljahr den Musikunterricht im Klassenverband. Die Schüler*innen erlernen anhand des Musizierens in einer Gruppe die musiktheoretischen Grundlagen. Zur Wahl stehen die sechs unten aufgeführten Angebote (Blasinstrumente, Streichinstrumente, Gitarre, Keyboard, Percussion und Chor. Der MPU findet nicht im Klassenverband statt, sondern in klassenübergreifenden Gruppen. Zu Beginn des Schuljahres können die Schüler*innen an einem „Schnuppertag“ alle sechs Angebote ausprobieren und anschließend ihren Wunsch-MPU wählen. Im Oktober gibt es eine dreitägige Blockphase, in der für den 5. Jahrgang kein anderer Unterricht stattfindet.

Durch das gemeinsame Musizieren bzw. Singen wird nicht nur die Musikalität der Kinder und Jugendlichen gefördert, sondern auch Kooperation und soziales Miteinander in den Gruppen. Spürbaren Einfluss hat die Musik auch auf die persönliche Entwicklung, möglichen Konzentrationsstörungen wird vorgebeugt, Feinmotorik und Koordination werden geschult und die Atmung trainiert. Von diesen Fähigkeiten und Fertigkeiten profitieren auch Kinder und Jugendliche, deren besondere Begabungen in einem anderen Bereich, beispielsweise dem naturwissenschaftlichen oder sprachlichen, liegen. Sämtliche instrumentalen Angebote wenden sich an Anfänger. Schüler*innen, die bereits ein Instrument spielen, können nach individueller Beratung ggf. alternativ an einer der weiterführenden AGs teilnehmen.

MPU – Bläser

Die Schüler*innen können eines der folgenden Instrumente erlernen: Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete und Posaune. Der Unterricht orientiert sich an der Yamaha Bläserklassen Methode mit dem Lehrwerk Essential Elements. Die Instrumente können nach Verfügbarkeit von der Schule geliehen werden. Ansprechpartner ist Herr Janssen.

MPU – Streichernormal_weiko12__23

Die Schüler*innen können eines der folgenden Instrumente erlernen: Geige, Bratsche, Violoncello und Kontrabass (nur bei besonderer Eignung und in Absprache mit den Musiklehrern). Wir unterrichten nach der Rolland Methode anhand des Lehrwerks Alles für Streicher. Instrumente können bei unserem kooperierenden Geigenbauunternehmen geliehen werden. Ansprechpartner sind Frau Pohl und Herr Hauschild.

MPU – Keyboard

Die Schüler*innen erlernen das Keyboardspiel: Handhaltung, Körperhaltung, Fingersatz, Anschlagsbewegung, Zusammenspiel etc. Wir empfehlen für das häusliche Üben die Anschaffung eines Keyboards. Ansprechpartnerin ist Frau Meder.

MPU – Gitarre

Die Schüler*innen erlernen das Gitarrenspiel: Handhaltung, Haltung des Instruments, Setzen der Finger, Spiel einfacher Melodien sowie Anschlag: Wechselschlag, Daumenanschlag und Akkordanschlag, Spiel einfacher Akkorde. Gitarren können nach Verfügbarkeit von der Schule geliehen werden. Ansprechpartner ist Herr Hauschild.

MPU – Percussion

Die Schüler*innen lernen einige wichtige Percussionsinstrumente sowie deren Spieltechnik kennen und erarbeiten gemeinsam unterschiedliche Arrangements. Koordination, Zusammenspiel und ein gutes Rhythmusgefühl werden besonders geschult. Für den Unterricht stehen die Instrumente der Schule zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist Frau Brands.

MPU – Chor

Die Schüler*innen erarbeiten nicht nur gemeinsam ein Repertoire, sondern erhalten auch Stimmbildung und schulen ihre Tonvorstellung, Artikulation, Atmung und Gesangstechnik. Ansprechpartnerin ist Frau von Heyden.

Regelunterricht von Klasse 5 bis Klasse 10

Schülerinnen und Schüler der Lutherschule genießen von Klasse 5-10 Musikunterricht. Dabei stehen sehr unterschiedliche Themen und Musikrichtungen auf dem Programm. Nähere Informationen finden Sie in unserem schulinternen Fachcurriculum Musik (wird derzeit überarbeitet) oder erhalten Sie bei unserem Fachobmann, Herrn Janssen.

Musik in der Oberstufe

In der Oberstufe bietet die Lutherschule regelmäßig einen Musik-Leistungskurs an. Auch bei den älteren Schülerinnen und Schülern verliert die musikalische Bildung ihren hohen Stellenwert für die Lern- und Persönlichkeitsentwicklung nicht – im Gegenteil. Der Kurs findet je nach Interesse und Anwahl jahrgangsübergreifend oder innerhalb eines Jahrgangs statt. Hier können Talente ihre speziellen Fähigkeiten weiter entfalten und dadurch lernen, ihr Leben durch ihre Erfahrungen mit der Musik, selbstbestimmt zu gestalten.

Angebote im Bereich der außerunterrichtlichen Arbeitsgemeinschaften (AGs)

Dokumentation LadengeschäftDarüber hinaus können Arbeitsgemeinschaften im Rahmen der Ganztagsschule freiwillig besucht werden. Allen gemeinsam ist die musikalisch-praktische-künstlerische Arbeit, die vor allem zwei Schulereignisse im Blick hat: das Weihnachtskonzert und das Sommerkonzert. Die intensive Vorbereitung und die Konzerte selbst lassen die Schülerinnen und Schüler zusammenwachsen und als Teil ihrer Schulgemeinschaft wahrnehmen. Dazu leisten auch die musikalischen AGs einen besonderen Beitrag, z.B. durch die musikalische Einrahmung der Abiturfeier.

Als Schule im Zentrum von Hannover regt dieses Unterrichtsangebot die Kinder und Jugendlich natürlich auch dazu an, sich vom reichhaltigen musikalischen Angebot der Landeshauptstadt – der Oper, den Konzerten, Chören, Orchestern, Big Bands, Bands und vielem mehr – packen zu lassen und das eine oder andere für sich zu entdecken.

großer Chor

Der Chor der Lutherschule besteht derzeit aus 125 Schüler*innen der Jahrgänge 7-12. Das Repertoire reicht von der geistlichen Chormusik über zeitgenössische Chormusik und Pop bis hin zu Musical und Filmmusik. Neben den Schulkonzerten singt der Chor regelmäßig bei Schulveranstaltungen und auf dem Festival „Fête de la Musique“ in Hannover. Im Dezember 2015 gewann der Chor den 1. Preis beim „Christmas Choir Contest“ des norddeutschen Radiosenders Radio ffn in der Kategorie Schulchöre und wurde mit dem Titel „Bester Schulchor des Nordens“ ausgezeichnet. Im Frühjahr 2017 unternahm der Chor seine erste Konzertreise (nach Madrid). Es folgten in der Lutherschule internationale Begegnungskonzerte mit dem Chor der deutschen Schule Madrid und dem griechischen Schulchor Ss. Cyril & Methodios aus Thessaloniki. Im Dezember hatte der Chor auf Einladung von Prof. Gudrun Schröfel einen Gastauftritt in der Marktkirche beim Adventskonzert des Mädchenchores Hannover. Die Leitung des Chores hat Herr Janssen.

kleiner Chor

Nähere Informationen folgen in Kürze. Ansprechpartner ist Herr Hauschild.

Kammerorchester

Das Kammerorchester der Lutherschule, bestehend z.Zt. aus knapp 20 Musikerinnen und Musikern der Jahrgänge sechs bis zwölf, freut sich jederzeit über Verstärkung. Herzlich willkommen sind fortgeschrit-tene Schülerinnen und Schüler, die ihr Instrument seit ca. 2-3 Jahren erlernen und über die allerersten Anfänge bereits hinaus sind.

Wir sind in erster Linie ein Streichorchester (Geigen, Bratschen, Celli, Kontrabässe), das aber phasenweise von Holzbläsern (z.B. Querflöten) und Klavier verstärkt wird.

In den letzten Jahren hat das Orchester u.a. Werke W.A. Mozart, E. Grieg, J. Brahms, A. Dvořák, J.S. Bach u. J. Rutter erarbeitet. Die Leitung des Kammerorchesters hat Frau von Heyden.

Streicher AG

In dieser AG werden die Geigen, Bratschen und Celli in 1-2 Jahren auf das Spiel im Kammerorchester vorbereitet. Aktuell treffen sich dort mittwochsnachmittags 12 Streicher-Schüler*innen aus Klasse 6 und 7 und lernen akkurate Spieltechnik durch mehrstimmige klassische Stücke, traditionelle Lieder und Arrangements. Die Leitung der Streicher AG hat Frau Pohl.

Musikwoche

Die alljährliche Musikwoche bildet den Höhepunkt für viele der ca. 180 musikbegeisterten aktiven Lutherschüler*innen der Klassen 6-12 und ist auch Belohnung für die regelmäßige Teilnahme an den wöchentlichen AG-Proben. Auf dem Wohldenberg (Kreis Hildesheim) bereiten die Musik-AGs eine Woche lang die Sommerkonzerte vor und pflegen neben intensiver Probenarbeit das gesellige Beisammensein.

Brassband

In der Brassband spielen vor allem Bläser, aber auch andere Instrumentalisten (Keyboard, Schlagzeug) mit. Es werden Stücke aus den Bereichen Rock, Filmmusik und Jazzstandards eingeübt und vor allem bei Schulkonzerten aufgeführt. Die Brassband trat 2011 in Wilhelmshaven und 2016 in Leer bei „Schulen musizieren“ auf sowie 2015 bei BW-Musixx in Heide/Holstein. Die Leitung der Brassband hat Frau Brands.

Besondere Projekte

Kooperation mit Nordstadtkonzerte e.V.

Der Kerngedanke der Kooperation ist es, für die Schülerinnen und Schüler der Lutherschule Möglichkeiten zu schaffen, originale, lebendige, klingende Musik in der Schule zu hören, zu sehen und zu erleben und zwar ausgeführt von jungen professionellen und angehenden professionellen Musikern. Dadurch soll Kindern und Jugendlichen eine Teilhabe an einer Musikkultur ermöglicht werden, die ihnen ohne solch ein Angebot mit Sicherheit in dieser speziellen Weise verschlossen wäre. Zum musikalischen Angebot der Schule ist die Kooperation mit dem Verein Nordstadtkonzerte e.V., eine sinnvolle Ergänzung: Zu fast jedem der jährlichen 5 Nordstadtkonzerte findet eine Schülerveranstaltung am Vormittag statt, in der Teile des Konzertprogrammes – im Unterricht durch unsere Fachlehrer vorbereitet – mit Moderation vorgeführt werden. Hier können unsere Schüler/innen erleben, wie zuweilen genau die Instrumente klingen, die sie selbst erlernen, wie sie gespielt werden und welche Ausdrucksmöglichkeiten sie bieten.

Alle Klassen eines Jahrganges kommen in der Regel in den Genuss einer Teilnahme an der Schülerveranstaltung zum Nordstadtkonzert. Es ist vorgesehen, dass möglichst verschiedene Jahrgänge einmal im Jahr dran sind, jeder Jahrgang aber mindestens alle zwei Jahre. Insofern

sind pro Jahr etwa 500 Schüler/innen beteiligt. Darüber hinaus werben wir bei Schüler/innen und Eltern für den Besuch der Abendveranstaltungen in unserer Aula. Der Verein Nordstadtkonzerte e.V. unterstützt das durch vergünstigte Eintritte. Ansprechpartner ist Herr Hauschild

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*