Am 12.02.2019 hat unsere Partnerschule in Kenia endlich ganz offiziell das neue Gebäude eingeweiht, auf das sich die gesamte Schulgemeinschaft so gefreut hat. All dies begann vor mehr als 20 Jahren mit einem TRAUM: Die zwei Direktoren Judy Nyambura und Simon Chege wollten den ärmsten und vernachlässigsten Kindern in den Slumgegenden von Ruiru, einem Ort im weiteren Umkreis der Hauptstadt Nairobi, Bildung anbieten. Diesen Traum machten sie zu ihrem Lebensinhalt. St. Augustine startete 2003 in einer notdürftigen Baracke mit nur wenigen Kindern, aber die Zahl der Schüler explodierte jährlich. 6 Jahre später wurde die Zusammenarbeit mit der Deutschen Schule Nairobi von 2 deutschen Praktikanten initiiert, die in St. Augustine ein soziales Jahr absolvierten. Nach mehreren Jahren Aufbauarbeit war die Schülerzahl in den inzwischen mit Hilfe der Deutschen Schule Nairobi gebauten Gebäuden stark angewachsen. Im Jahr 2013 war dann die Existenz der Schule jedoch gefährdet: der Pachtvertrag für das Grundstück, auf dem die Schule stand, wurde gekündigt. Doch angesichts allgemein steigender Pachtkosten konnte die Schule nicht ohne weiteres umziehen. So entstand die VISION, ein eigenes Grundstück zu erwerben, auf dem eine Schule gebaut werden könnte. Doch die finanziellen Mittel hierfür fehlten.

Als Harald Mink, Lehrer an der Deutschen Schule Nairobi von 2005 bis 2012 und seit 2014 an der Lutherschule, diese Vision der Schulleitung, den Schüler*innen und Lehrer*innen vorstellte, ließ sich die Schulgemeinschaft der Lutherschule nicht zweimal bitten: Im Rahmen der Projektwoche zum Thema „Afrika“ wurde im Sommer 2014 ein Sponsorenlauf veranstaltet, der mehr als 11.000€ für die Schule in Kenia einbrachte und mit denen der Kauf eines Grundstücks abgesichert werden konnte. Auch nachfolgende Aktionen wie ein Benefizkonzert (2015), die Osterhasenaktion der SV (2018) und nicht zuletzt die Einnahmen aus dem letztjährigen Schulfest brachten immer wieder Erlöse, die in den Neubau der Schule einflossen.

Die Deutsche Schule Nairobi hat all die Jahre das Geld, das durch die Lutherschule und weitere Förderer zusammenkam, treuhändisch verwaltet und die bauliche Entwicklung von St. Augustine begleitet. Dass nach 5 Jahren der Traum einer eigenen Schule nun endlich REALITAET wurde, ist für Alle ein Grund großer Freude! Michael Loose, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Schule schreibt über die Eröffnungsfeier:

„Was für ein unglaubliches Erlebnis, die unendliche Freude und Dankbarkeit in den Augen von Judy und Simon, den Lehrern und den wundervollen Kindern zu sehen. Ich wünschte, wir hätten etwas davon mit uns nach Hause nehmen und mit all Ihnen teilen können.“  Die Bilder sprechen für sich und sind wohl der schönste Dank, der an alle Schüler*innen, Lehrer*innen und Schulleitung der Lutherschule gehen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*